Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | bwSync&Share
Support

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das lokale Support-Team Ihrer Institution.

Umstellung von bwSync&Share zum Jahresende

Der Dienst bwSync&Share wird Ende des Jahres auf eine neue Softwarebasis umgestellt.

  • Bisher wurde die Software "PowerFolder" der Firma "dal33t GmbH" eingesetzt.
  • Nach der Umstellung wird der Dienst auf Basis der Software "Nextcloud" der Firma "Nextcloud GmbH" bereitgestellt.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen Informationen bzgl. der Umstellung des Dienstes bereit, was dabei zu beachten ist. Wir werden diese hier auch sukzessive erweitern.

Allgemein

Bei der Umstellung wird die bisherige technische Plattform auf Basis der Software "Powerfolder" ersetzt durch eine neue auf Basis der Software "Nextcloud".

Nach der Umstellung können Sie dann nicht mehr auf die alte Plattform zugreifen.

Über den genauen Umstellungtermin werden wir Sie rechtzeitig informieren.

FAQ

Unter welcher Adresse ist der neue Dienst erreichbar?
Der Dienst ist unter der bisherigen Webadresse https://bwsyncandshare.kit.edu erreichbar. Dort wählen Sie wie gewohnt Ihre Heimateinrichtung aus und können sich einloggen.
Muss ich mich neu registrieren?
Studierende und Beschäftigte der teilnehmenden Einrichtungen müssen sich für den neuen Dienst auf https://bwidm.scc.kit.edu registrieren.
Nutzer externer Einrichtungen müssen ihr Passwort zurücksetzen.
Was passiert mit meinen Daten und Einladungen?
Ihre Daten werden von uns in die neue Umgebung migriert. Dies gilt auch für Einladungen und Zugriffsrechte, sowohl von Einladungen, die Sie von einem anderen Benutzer erhalten haben als auch die, die Sie an andere Nutzer geschickt haben.
Welche Daten werden nicht migriert und was muss ich bei verschlüsselten Ordnern beachten?
Ältere Versionen Ihrer Dateien (Dateiverlauf) und Daten, die Sie gelöscht haben, werden nicht migriert. Sie können auf diese Daten daher nach der Umstellung nicht mehr zugreifen.

Links, die Sie an andere Teilnehmer zum Download von Ordnern und Dateien versendet haben, funktionieren ebenfalls nicht mehr.
Wenn Sie verschlüsselte Ordner angelegt haben, werden diese und die damit verbundenen Einladungen nicht migriert. Der Inhalt verschlüsselter Ordner wäre nach der Migration nicht mehr lesbar. Daher müssen Sie vor der Umstellung diese Ordner lokal herunterladen (z.b. über den Webbrowser) oder sie liegen bereits aufgrund der Synchronisation mit Ihrem Endgerät standardmäßig im Verzeichnis C:\Users\<Benutzername>\bwsyncandshare (Windows) bzw. im Homeverzeichnis unter "bwsyncandshare" (Linux und MacOS) vor. Diese können Sie nach der Migration in einen neu anzulegenden Ordner wieder hochladen.
Was habe ich nach der Umstellung zu tun?
Nach der Umstellung ist der neue Dienst über den Webbrowser unmittelbar verfügbar.

Falls Sie Daten mit Ihren Endgeräten synchronisieren wollen oder von Ihren Mobilgeräten zugreifen wollen, laden Sie sich den passenden Nextcloud-Client von dieser Adresse herunter. Verfügbar sind Clients für Windows, Linux, MacOS, iOS und Android. Für die Installation der Clients benötigen Sie Admin-Rechte. Beim ersten Start müssen Sie die Serveradresse des Dienstes (https://bwsyncandshare.kit.edu) eintragen. Anschließend können Sie für die gewünschten Ordner die Synchronisation aktivieren.

Nach der Synchronisation liegen Ihre Daten dann im  Verzeichnis C:\Users\<Benutzername>\nextcloud (Windows) bzw. im Homeverzeichnis unter "nextcloud" (Linux und MacOS) vor.

Den bisherigen Datenbestand incl. verschlüsselter Ordner finden Sie nach wie vor standardmäßig im Verzeichnis C:\Users\<Benutzername>\bwsyncandshare (Windows) bzw. im Homeverzeichnis unter "bwsyncandshare" (Linux und MacOS).
Deinstallieren Sie ggf. den bisherigen bwSync&Share-Client von allen Ihren Geräten.
Wo finde ich ein Benutzerhandbuch?
Ein umfangreiches deutsches Benutzerhandbuch zur Bedienung von Nextcloud - sowohl über Web als auch von Clients - finden Sie hier. Ebenso ist auch eine englisches Benutzerhandbuch unter dieser Adresse verfügbar.
Wird auch in Nextcloud Online-Editing angeboten?
Ja, auch in der neuen Umgebung werden auf Basis von ONLYOFFICE wie gewohnt Möglichkeiten zum kooperativen Online-Editing angeboten.
Was passiert, wenn meine Einrichtung ab Januar 2020 nicht mehr am Dienst teilnimmt?
Die bisher teilnehmenden Einrichtungen haben die Wahl, ab 2020 weiterhin den Dienst zu nutzen oder die Nutzung zu beenden.

Wenn Ihre Einrichtung die Teilnahme nicht mehr verlängert, wird ab Anfang Januar 2020 der Zugriff auf die betroffenen Nutzerkonten zunächst gesperrt, und anschließend werden die Daten gelöscht. Über den genauen Termin werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Sie sollten Ihre Daten rechtzeitig sichern, bevor Sie keinen Zugriff mehr haben:
Falls Sie Ihre Daten mit dem Desktop-Client synchronisiert haben, sollten Sie vorher eine letzte Synchronisation durchführen und danach den Client von allen Geräten deinstallieren.
Falls Sie auschließlich über Web gearbeitet haben, können Sie die Ordner mit den Dateien als Zip-Archive herunterladen.